Allergien

Allergie

Basisinfo

Was sind Allergien?

Eine Allergie tritt auf, wenn eine Person auf Substanzen aus der Umwelt mit überschießenden, krankhaften Abwehrreaktionen des Immunsystems auf bestimmte, normalerweise harmlose Umweltstoffe mit Krankheitssymptomen reagiert. Für viele Menschen sind diese Substanzen (noch) harmlos. Aber es werden immer mehr. 

Allergene

Als besonders allergieauslösend gelten Hausstaubmilben, Tierhaare, Pollen, Insekten, Zecken, Schimmelpilzen, Lebensmitteln aber auch Medikamente.

Die meisten allergischen Reaktionen sind leicht bis mittelschwer und verursachen keine größeren Probleme. Bei einer kleinen Anzahl von Menschen kann es jedoch zu schweren allergischen Reaktionen kommen, die als Anaphylaxie bezeichnet wird und die sofortige lebensrettende Medikamente erfordert.

Zu den Allergenen, die eine Anaphylaxie auslösen können, gehören u.a. Nahrungsmittel, Insekten und Medikamente. Menschen mit einer schweren Allergie sollten sich mit einem Aktionsplan für Anaphylaxie vertraut machen.

Doch Allergien reichen in ihrer Wirkung noch viel weiter, wie die nachfolgende Grafik aufzeigt. Sie finden sämtliche, modernen „Zivilisationserkrankungen“ in dieser Grafik wieder. Es stellt sich die Frage, was mit unserem „modernen/heutigen“ Immunsystem los ist?

Wichtig: Nicht die Zahl der Allergene entscheidet über den Erfolg der Behandlung allergischer Krankheiten, sondern die Summe der Einflüsse/Störfaktoren auf das Immunsystem.

Allergien & chronische Erkrankungen

Man kann die in dieser Grafik dargestellten, sehr weit reichenden Folgen von Allergien anzweifeln. Ich sage dazu nur: Probieren Sie es aus, und lassen Ihre Allergien behandeln.

Symptome einer Allergie

Nase, Augen, Nasennebenhöhlen und Rachen

Wenn Allergene eingeatmet werden, führt die Freisetzung von Histamin dazu, dass die Nasenschleimhaut mehr Schleim produziert anschwillt und entzündet. Dadurch läuft und juckt die Nase, und es kann zu heftigem Niesen kommen. Die Augen können anfangen zu tränen und auch der Rachen kann sich entzünden.

Lunge und Brustkorb

Während einer allergischen Reaktion kann ein Asthmaanfall ausgelöst werden. Wenn ein Allergen eingeatmet wird, schwillt die Auskleidung der Atemwege in der Lunge an und erschwert das Atmen, bis hin zu lebensbedrohlichen Situationen.

Magen und Darm

Zu den Nahrungsmitteln, die häufig Allergien auslösen, gehören Erdnüsse, Meeresfrüchte, Milchprodukte und Eier. Bei Säuglingen kann eine Kuhmilchallergie auftreten, die Neurodermitis, Ekzeme, Asthma, Koliken und Magenverstimmungen verursachen kann. Manche Menschen können Laktose (Milchzucker) nicht verdauen. Laktoseintoleranz verursacht Magenverstimmungen, sollte aber nicht mit einer Allergie verwechselt werden.

Haut

Zu den Hautproblemen, die durch eine Allergie ausgelöst werden können, gehören u.a. die atopische Dermatitis (Ekzem) und Urtikaria (Nesselsucht).

Behandlung von Allergien

Eine Vermeidungsstrategie ist eine extrem unbefriedigende Option. So kann zum Beispiel kann die Reduzierung von Hausstaubmilben in der Wohnung zwar dazu beitragen, die Symptome bei Menschen, die allergisch auf Milben reagieren, zu reduzieren. Dies hat jedoch nichts mit einer wirksamen Behandlung zu tun. Auch ist es so gut wie unmöglich, Milben komplett aus Wohnungen zu elliminieren.

Allergie

Wie ich Allergien behandle

Eine Entzündung ist eine Antwort unseres Körpers auf einen schädlichen Reiz. Der Körper hält die allergische Enzündung immer aufrecht. Er findet keinen Ausweg. Dies bedeutet, dass die Reizung kein Ende nimmt, bzw. das, was der Körper für einen Reiz hält. Denn wie sonst könnten Birkenpollen, mit denen wir seit Jahrmillionen zusammenleben, einen Reiz darstellen? Es muss noch andere Faktoren geben, die die Reizschwelle derart anheben, dass wir auf etwas alltägliches wie Pollen reagieren. Das Fass ist also bereits voll, wenn der Allergiker auf den Pollen trifft. Dies gilt es heraus zu finden. Impfungen, Schwermetalle, Medikamente, Umweltgifte spielen eine große Rolle. Ich suche also nach den Gründen für diese anhaltenden Reizungen. Entgiftung und Ausleitung helfen hier weiter. Mit Bioresonanz kann das Allergen selbst wirkungslos gemacht werden. Eigenblut kann ebenfalls eine wirkungsvolle Therapieoption darstellen. 

Kontakt

Nachricht an die Naturheilpraxis Bender

Adresse

Böcklerstraße 5
79110 Freiburg

Telefon

(+49)-(0)761 - 88795670

Sprechstunde

nach Vereinbarung